Page 3

Collection_2015-16_online

... aus Natur gemacht 10 cm 10 cm |3 Wolle Seit jeher das ideale Rohmaterial für Handstrickgarne. Verschiedene Schafrassen liefern unterschiedliche Qualitäten für jeden Verwendungszweck. Hauptlieferanten: Süd- und Mittelamerika, Neuseeland (wo auf einen Einwohner 20 Schafe kommen!), Australien, Südafrika und England. Vorzüge der Schafwolle: Hohes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen, ohne sich nass anzufühlen (das Wollhaar ist hohl und speichert dort die Feuchtigkeit bzw. gibt sie langsam nach außen ab). Wolle vermittelt ein angenehmes Tragegefühl und knittert nicht. Durch spezielle Ausrüstung im Schongang maschinenwaschbar. Baumwolle ist als Handstrickgarn besonders aktuell. Sie ist die weitaus am meisten verwendete Naturfaser in der gesamten Textilindustrie. Wächst auf Sträuchern. Die reifen Samenkapseln springen auf und die feinen Fasern quellen heraus. Sie sollten das anhaftende Samenkörnchen eigentlich im Wind davontragen. Vorher werden sie allerdings gepflückt. Wo wird Baumwolle angebaut? In Mittelamerika, Ägypten, Afrika, Süd-Russland, Türkei, Griechenland usw. Merino ist Schurwolle vom Merinoschaf in einer besonders feinen Qualität. Alpaca ist die Wolle des Lamas aus dem südamerikanischen Hochland und sehr weich und leicht im Griff. Polyacryl (auch einfach Acryl genannt) eine besonders flauschige, leichte Kunstfaser mit wolligem Griff, daher auch besonders geeignet zum Mischen mit Schafwolle. Pflegeleicht, leuchtend in den Farben. Polyamid unter verschiedenen Markennamen bekannt als: Perlon, Nylon. PA-Fasern sind extrem fest und werden gerne als Verstärkung in Wollartikeln verwendet. Bei besonders hoher Beanspruchung wie bei Socken, Strümpfen, Pullover usw. zur Schafwolle die ideale Beimischung. Viscose könnte man fast als „Baumwolle“ bezeichnen, da das Ausgangsprodukt die Buche ist. Genauer: der Zellstoff des Buchenholzes. Als edel glänzendes sogenanntes „Endlosmaterial“ für seidige Glanzeffekte besonders gerne verwendet (= Modal). Farbe fällt aus dem Druckbereich. Drucktechnische Farbabweichung ist möglich! Handwäsche bis 30°C Schonwaschgang nicht über 30°C Spezial-Schonwaschgang nicht über 30°C normaler Waschgang nicht über 40°C Schonwaschgang nicht über 40°C Schonwaschgang nicht über 60°C nicht waschen Chlorbleiche nicht möglich nicht im Trockner trocknen nicht bügeln nicht heiß bügeln mäßig heiß bügeln heiß bügeln reinigen mit Perchlor- ethylen oder Benzin (mittlere Behandlung) schonend reinigen mit Perchlorethylen empfohlene Nadelstärke für Handstrickapparat geeignet Maschenprobe bei Glatt-rechts-Gestrick Pflegesymbole


Collection_2015-16_online
To see the actual publication please follow the link above